Das Grundschultheater „Tico und die goldenen Flügel“ verzaubert Poing

Nach sechsmonatiger Vorbereitungszeit war es endlich soweit. Am Mittwoch, den 12.07.17, führte die Klasse 2c unter der Leitung ihrer Lehrerin Frau Martina Tausch zum ersten Mal das Theaterstück „Tico und die goldenen Flügel“ für die ersten und zweiten Klassen der Grundschule Poing an der Karl-Sittler-Str. auf. Die Jüngsten der Schule liebten die eigens entwickelte Version der gleichnamigen Geschichte von Leo Lionni. Diese moderne Version der Erzählung sprühte vor Witz und Energie. Und auch die Abendvorstellung für die Eltern war ein voller Erfolg. Selbst am nächsten Tag bei der Aufführung für die dritten und vierten Klassen der Grundschule verlor das Stück nicht an Pepp. Den jungen Darstellern gebührt dafür großer Respekt. Sie spielten wie die Profis.

Das Stück handelte von einem Vogel namens Tico, der keine Flügel hatte, aber sich nichts sehnlicher wünschte. Als Ticos Wunsch in Erfüllung ging, erhielt er goldene Flügel, mit denen er viele gute Taten beging. Es ist eine Geschichte über Freundschaft, Großzügigkeit und Wünsche, die von der Klasse 2c kreativ und humorvoll umgesetzt wurde.

Das Publikum, das auch in die Aufführung eingebunden wurde, war begeistert und konnte nicht genug bekommen. Eine solche Inszenierung neben dem normalen Schulalltag auf die Beine zu stellen ist eine herausragende Leistung, vor der wir nur den Hut ziehen können.

Christine Hager