Endlich ist es soweit – unsere Hochbeete werden zum Leben erweckt

Beim Einzug in unser nagelneues Schulhaus, erfuhren wir, dass ein Teil des Pausenhofs für einen Schulgarten reserviert war. Als dann die Blumenkästen für die 3 Hochbeete zum Vorschein kamen, sahen wir die grüne Pracht schon vor unserem geistigen Auge. Aber bis zur Bepflanzung der Beete mussten wir uns noch ein bisschen gedulden, denn es war Winter. Letzte Woche war es nun endlich soweit: unter Federführung von Frau Eva Hingerl und unserer Rektorin Verena Heigl konnten durch die äußerst großzügige Spende der Gärtnerei Böck aus Angelbrechting unsere Hochbeete zum Leben erweckt werden. Von Herzen möchten wir uns für diese äußerst großzügige Spende und die Tipps bedanken.
Mit tatkräftiger Unterstützung durch Projektleiter Dominik Junga und seinem Team wurden die Beete zusammen mit sich vor Ort befindenden fleißigen Schülern bepflanzt. In unserem Schulgarten findet man gesundes Obst und Gemüse wie beispielsweise Tomaten, Kohlrabi und Erdbeeren sowie aromatische Kräuter wie Rosmarin, Salbei oder Thymian. Das erste schöne Wetter Ende April, Anfang Mai wurde dazu genutzt.
Durch das Bepflanzen der Beete mit Nutzpflanzen können die Kinder den Kreislauf von anpflanzen, Entwicklung der Pflanzen, kochen und entsorgen hautnah miterleben.
Unser Förderverein sowie der Elternbeirat unterstützen dieses wertvolle Projekt, das besonders in diesen außergewöhnlichen Zeiten einen besonderen Lichtblick darstellt.
Nun heißt es die Beete zu pflegen und das Projekt für alle Jahrgangsstufen an der Schule zu etablieren.

Das 1. Produkt aus dem Schulgarten, ein eigenes Kräuteröl konnte Herrn 1. Bürgermeister Thomas Stark am 19. Mai überreicht werden.