Unser Kollegium im Schuljahr 2020/21

Das Kollegium der Grundschule Poing an der Karl-Sittler-Straße begrüßt alle Schülerinnen und Schüler, Eltern und Angehörige der Schulfamilie im neuen Schulhaus.

Willkommen in der fertigen Grundschule an der Karl-Sittler Straße

(v.r.n.l) Erster Bürgermeister Thomas Stark besprach letzte Details einen Tag vor dem offiziellen Schulbeginn mit Rektorin Verena Heigl und Konrektorin Astrid Jahreiß. Zusammen mit Hubert Zingerle (Bauamt) und Jacqueline Schmidt (Leitung Fachbereich 4 – Jugendreferat) wünschte er ihnen und dem Lehrerkollegium im Namen der Gemeindeverwaltung einen erfolgreichen Start im neuen Schulgebäude.

Vor rund drei Jahren fingen die Bauarbeiten mit dem Abbruch des alten Schulhauses an. Pünktlich zum neuen Schuljahr 2020/2021 können die Schülerinnen und Schüler der Grundschule an der Karl-Sittler-Straße seit dem 08.09.2020 ihre farbenfrohen neuen Klassenzimmer mit modernen Touchpad-Tafeln, vielen Fachräume, die Dachterrassen sowie die Schulküche und die Einfachturnhalle erkunden.

Die neuen Räume der Mittagsbetreuung sind ebenfalls fertig und auch die Schulmensa ist betriebsbereit.

(Quelle: Homepage der Gemeinde Poing)

Eröffnung neues Schulhaus

Abschied der 4. Klassen im Reuterpark

Gemeinsam mit dem Elternbeirat haben wir unter Corona-Bedingungen einen gelungenen und, im Rahmen der Möglichkeiten, auch feierlichen Abschied für die 4. Klassen organisiert.

Nochmal für den allerletzten Schultag an der Grundschule sollten die Viertklässler*innen aktiv und kreativ werden. Sie sollten einen Stein bemalen, und diesen in den Reuterpark mitnehmen. Aus den einzelnen Steinen entstand wieder ein Ganzes Kunstwerk (siehe Bild).

Bemalte Steine sind ein Symbol für diese verrückte Corona-Zeit geworden. Viele hatten sich in den vergangenen Monaten beteiligt, Steine wunderschön bemalt und zu Steinschlangen in den diversen Parkanlagen zusammengefügt. Aus einzelnen grauen Steinen wurden somit bunte Schlangen, die trotz allem Zusammengehörigkeit, Gemeinschaft und ein positives Grunddenken symbolisierten, so wie wir es auch an unserer Schule erlebten.

Wenn dann der Umzug in das neue Gebäude der Grundschule an der Karl-Sittler-Straße abgeschlossen ist, können die Kinder dann an einem besonderen Tag auch nochmal die „alte“ Schule besuchen und ein spezieller Platz für die Steine wird gefunden werden, um sich damit an der neuen Grundschule zu verewigen.

Liebe Kinder der 4 A/B/C, wir wünschen euch im Namen aller Lehrer und des gesamten Elternbeirates für die neue Lebensphase alles Gute, viel Erfolg und vor allem – bleibt gesund!

Karin Keegan, Elternbeiratsvorsitzende

Verena Heigl, Schulleiterin

Ein Willkommensgruß von Bürgermeister Thomas Stark

Anbei finden Sie einen Elternbrief von Bürgermeister Thomas Stark mit Informationen zum Umzug und zur neuen Schule.

Favicon

Unsere Schulhymne

Endlich ist es soweit: Wir haben eine Schulhymne!

Herzlichen Dank an unsere musikalischen Kolleginnen für die kreativen Ideen!

Nebenan können Sie den Text und die Noten für unsere Schulhymne herunterladen. Wir wünschen viel Spaß beim Üben!

Erfolg beim Stadtradeln!

Dieses Jahr hat der Elternbeirat ein Team für die Grundschule Poing an der Karl-Sittler-Straße gebildet und beteiligte sich somit zum ersten Mal an der bundesweiten Kampagne STADTRADELN. Vom 28.06. bis 18.07.2020 waren alle eingeladen, sich für das Team zu registrieren, sei es Schüler oder Familien, einfach alle, die sich mit der Karl-Sittler-Grundschule verbunden fühlen, und möglichst viele Radkilometer zu sammeln.

Es haben sich 50 fleißige Radler in unserem Team angemeldet, die in den drei Wochen zusammen über 7.400 km erradelt haben! Somit konnte das Team innerhalb der Gemeinde Poing den großartigen 2. Platz und in der Kategorie Schulradeln innerhalb des Landkreises Ebersberg den sagenhaften 3. Platz ergattern!

Wir bedanken uns herzlich bei allen, die mitgemacht und somit zum Erfolg beigetragen haben. Natürlich hoffen wir, dass diese Aktion auch weiterhin viele bewegt, vom Auto aufs Fahrrad umzusteigen, denn es lohnt sich – sowohl für jeden einzelnen als auch natürlich für die Umwelt.

Karin Keegan für den Elternbeirat

Informationen zur Schullaufbahnberatung für die Eltern der 2. und 3. Klässler

Liebe Eltern,

da der Elternabend für die 2. und 3. Klassen zur Schullaufbahnberatung nicht wie geplant am 19.5.2020 als Präsenzveranstaltung stattfinden kann, finden Sie unter nebenstehendem Button die Power-Point-Präsentation „Vielfältige Wege führen zum Ziel“ des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus. Hier können Sie sich über die verschieden Möglichkeiten der Schullaufbahn informieren. Wenn Sie Fragen dazu haben, wenden Sie sich gerne an Ihre Klassenlehrkraft.

Bilder der neuen Schule, wir freuen uns und sehnen den Umzug herbei.

Unsere Ostergrüße

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,
wir senden Euch/Ihnen herzliche Ostergrüße und hoffen, dass es allen gut geht und wir uns bald gesund und munter wiedersehen.
Hier auf unserer Homepage finden Sie weiter aktuelle Neuerungen.
Im Namen des gesamten Kollegiums

Verena Heigl
Schulleiterin

Wichtige Informationen zum konsularischen muttersprachlichen Unterricht im Schuljahr 2020/21

Sehr geehrte Eltern,

auch für das Schuljahr 2020/21 gibt es wieder die Möglichkeit, die Schüler zum konsularischen muttersprachlichen Unterricht anzumelden.

Dies gilt für die Muttersprachen türkisch, bosnisch, italienisch, kroatisch, portugiesisch, rumänisch, serbisch, spanisch und ungarisch.

Falls Sie Interesse haben, Ihr Kind anzumelden, nehmen Sie bitte Kontakt auf mit dem Sekretariat unter Sekretariat@gs-ks.de. Dort erhalten Sie weitere Informationen und die Formulare zur Anmeldung.

Besten Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Verena Heigl (Schulleitung) und Sandra Lang (Sekretariat)

„Miteinander – Füreinander“

Das ist unser Motto und um zu zeigen, dass uns dieses Motto besonders in diesen stürmischen Zeiten wichtig ist, haben wir uns alle noch einmal getroffen und ein gemeinsames Foto aufgenommen.

Lehrer-Aktionstag am 07.02.2020: „Lehrer mit Herz – jetzt nicht mehr!“

Der Bayerische Lehrer- und Lehrerinnenverband (BLLV) hatte den Freitag, 07.02.2020, zum Protesttag gegen die Pläne des Bayerischen Kultusministeriums ausgerufen (Diese sind konkret: alle Grundschullehrer sollen von September an fünf Jahre lang eine Wochenstunde mehr unterrichten, dies wird später über ein Arbeitszeitkonto ausgeglichen. Lehrer in Teilzeit sollen mindesten 23 (Förderschulen) bzw. 24 (Grund- und Mittelschulen) Stunden unterrichten. Lehrer dürfen erst mit 65 vorzeitig in den Ruhestand gehen und Sabbatjahre werden nicht mehr genehmigt). Bayernweit fanden große Aktionen statt. Beim Start in Poing waren auch BLLV-Präsidentin Simone Fleischmann, der 1. BLLV-Vizepräsident Gerd Nitschke und Ebersberger BLLV-Kreisvorsitzender Knut Schweinsberg dabei.
Mit unserem Bild „Lehrer mit Herz – jetzt nicht mehr!“ wollen wir Lehrkräfte der beiden Poinger Grundschulen (Grundschule an der Karl-Sittler-Straße und Grundschule Am Bergfeld) zeigen, dass uns die Kinder sehr am Herzen liegen und wir stets mit Herzblut unsere vielfältige Arbeit verrichten. Unter den gegebenen Umständen (beispielsweise ist die Grundschule an der Karl-Sittler-Straße momentan ohne stellvertretende Leitung und ohne Sekretärin) würde eine weitere Arbeitsbelastung bedeuten, dass noch mehr Energie verloren ginge, die wir viel mehr in die uns anvertrauten Kinder investieren wollen. Außerdem wünschen wir uns mehr Wertschätzung für die (zusätzliche) Arbeit, die wir jeden Tag leisten und nicht, dass die Lehrkräfte, die sich für diesen Beruf aus Überzeugung entschieden haben, den Mangel an Personal ausgleichen müssen.