Informationen zur Schullaufbahnberatung für die Eltern der 2. und 3. Klässler

Liebe Eltern,

da der Elternabend für die 2. und 3. Klassen zur Schullaufbahnberatung nicht wie geplant am 19.5.2020 als Präsenzveranstaltung stattfinden kann, finden Sie unter nebenstehendem Button die Power-Point-Präsentation „Vielfältige Wege führen zum Ziel“ des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus. Hier können Sie sich über die verschieden Möglichkeiten der Schullaufbahn informieren. Wenn Sie Fragen dazu haben, wenden Sie sich gerne an Ihre Klassenlehrkraft.

Bilder der neuen Schule, wir freuen uns und sehnen den Umzug herbei.

Unsere Ostergrüße

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,
wir senden Euch/Ihnen herzliche Ostergrüße und hoffen, dass es allen gut geht und wir uns bald gesund und munter wiedersehen.
Hier auf unserer Homepage finden Sie weiter aktuelle Neuerungen.
Im Namen des gesamten Kollegiums

Verena Heigl
Schulleiterin

Wichtige Informationen zum konsularischen muttersprachlichen Unterricht im Schuljahr 2020/21

Sehr geehrte Eltern,

auch für das Schuljahr 2020/21 gibt es wieder die Möglichkeit, die Schüler zum konsularischen muttersprachlichen Unterricht anzumelden.

Dies gilt für die Muttersprachen türkisch, bosnisch, italienisch, kroatisch, portugiesisch, rumänisch, serbisch, spanisch und ungarisch.

Falls Sie Interesse haben, Ihr Kind anzumelden, nehmen Sie bitte Kontakt auf mit dem Sekretariat unter Sekretariat@gs-ks.de. Dort erhalten Sie weitere Informationen und die Formulare zur Anmeldung.

Besten Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Verena Heigl (Schulleitung) und Sandra Lang (Sekretariat)

2. Ebersberger Lesestrategietag 13.03.2020:
LeseLounge e.V. @ Grundschule Poing an der Karl-Sittler-Straße

Im Rahmen des 2. Ebersberger Lesestrategietages war die LeseLounge e.V. bei uns zu Gast! Die LeseLounge e.V. ist ein gemeinnütziger Verein mit professionellen Lesern und Sprechern.

An einem für uns alle sehr aufregenden letzten Schultag aufgrund der Corona-Krise, konnten die dritten Klassen noch ein besonderes Programm erleben! Sie durften einer professionellen und sehr lustigen Vorlese-Aktion zum Buch „Die Vulkanos“ lauschen. Danach ging es für die Klasse 3b weiter mit einem intensiven Workshop, in dem die Kinder durch Sprechübungen selbst zu kleinen Vorleseprofis gecoacht wurden.

Für uns alle war es eine tolle Erfahrung und hat uns sehr zum Lesen motiviert! Die LeseLounge e.V. darf uns gerne wieder besuchen kommen! Nicht zuletzt, damit auch die anderen dritten Klassen noch in den Genuss des großartigen Workshops kommen!
Vielen Dank für eure tolle Arbeit und euer Engagement!

Verfasserin: Christine Hager

Endlich war es soweit: Die Lesenacht der zweiten Klassen

Luisa (2a) erzählt:
„Wir kamen am Donnerstag, den 13.2.2020 um 19.30 Uhr an der Schule an. Als wir da waren, haben wir unsere Schlafplätze hergerichtet und die Robbe eines Mitschülers gesucht. Und ich habe sie gefunden.

In jeder Klasse haben dann die Lesepatinnen vorgelesen. Das war toll!
Anschließend haben wir den anderen Klassen unseren Luftballontanz vorgeführt. Danach durften wir mit einer Taschenlampe lesen.

Die Lehrerinnen haben uns anschließend in Gruppen zum Zähneputzen und Umziehen geschickt. Dann wurde uns eine Gute-Nacht-Geschichte vorgelesen. Später haben wir geschlafen. In der Früh haben wir aufgeräumt und bald schon gefrühstückt.“

Wir bedanken uns bei allen, die mithalfen, dass die Lesenacht stattfinden konnte.
J. Schnippert, C. Wirth, E. Koch

Wir feiern Fasching!


Am Freitag, den 21.02.2020 war es endlich so weit. Wir durften Fasching feiern!
Schon am Morgen strömten Superhelden, Eisprinzessinnen, Cowboys und Hexen aufgeregt in die Schule. Der Elternbereit sorgte in der Aula mit Musik, Tanz und Spielen für die lustige Unterhaltung der kleinen Narren. Besonders großer Beliebtheit erfreute sich das leckere Buffet, welches durch zahlreiche Spenden von Eltern bunt gemischt präsentiert wurde. Ausgelassen feierten Kinder und Lehrer die fünfte Jahreszeit und zogen mit einer Polonaise durch die Aula. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr, wenn es wieder heißt: „Auf in das bunte Faschingstreiben!“

„Miteinander – Füreinander“

Das ist unser Motto und um zu zeigen, dass uns dieses Motto besonders in diesen stürmischen Zeiten wichtig ist, haben wir uns alle noch einmal getroffen und ein gemeinsames Foto aufgenommen.

Ein ganz besonderer Büchereibesuch der Klasse 3a

„Ich hätte nie gedacht, dass ich einmal in der Bücherei eine Höhle bauen werde,“ rief ein Junge begeistert aus, als wir, die Klasse 3a, zum ersten Mal an einem bibliothekspädagogischen Programm zum Thema „Abenteuer“ teilnahmen. Die Kinder konnten ihre Fähigkeiten als Abenteurer beim Spurenlesen im Wimmelbuch, beim gemeinsamen Höhlen bauen und beim Durchqueren eines „Laserparcours“ unter Beweis stellen. Am Ende fanden die Schüler noch jede Menge Wörter mit „A wie Abenteuer“, um Monsieur Poubelle, den Wörterschlucker, füttern zu können. Wir haben diesen ereignisreichen und außergewöhnlichen Vormittag in der Bücherei sehr genossen und freuen uns schon auf das nächste Thema!

Stürmische Zeiten: Passend zur Wetterlage führten die dritten Klassen ein Projekt zum Thema „Windenergie“ durch

Passend zu der stürmischen Zeit und der aktuellen Wetterlage fand am Mittwoch, den 12. Februar 2020, im Rahmen des HSU-Unterrichts der 3.Klassen das Projekt „Strom durch Windkraft“ mit Frau Kirchberger von der Kreissparkasse Ebersberg statt. Wir lernten, wie Wind entsteht und wie ein Windrad aufgebaut ist und funktioniert. Außerdem durften wir ein eigenes kleines Windrad basteln. Ein großes Lob an Frau Kirchberger, die dieses spannende und informative Projekt für uns so nett und anschaulich gestaltet hat. Wir bedanken uns außerdem für die Bereitstellung aller Materialien und freuen uns aufs nächste Projekt.

Lehrer-Aktionstag am 07.02.2020: „Lehrer mit Herz – jetzt nicht mehr!“

Der Bayerische Lehrer- und Lehrerinnenverband (BLLV) hatte den Freitag, 07.02.2020, zum Protesttag gegen die Pläne des Bayerischen Kultusministeriums ausgerufen (Diese sind konkret: alle Grundschullehrer sollen von September an fünf Jahre lang eine Wochenstunde mehr unterrichten, dies wird später über ein Arbeitszeitkonto ausgeglichen. Lehrer in Teilzeit sollen mindesten 23 (Förderschulen) bzw. 24 (Grund- und Mittelschulen) Stunden unterrichten. Lehrer dürfen erst mit 65 vorzeitig in den Ruhestand gehen und Sabbatjahre werden nicht mehr genehmigt). Bayernweit fanden große Aktionen statt. Beim Start in Poing waren auch BLLV-Präsidentin Simone Fleischmann, der 1. BLLV-Vizepräsident Gerd Nitschke und Ebersberger BLLV-Kreisvorsitzender Knut Schweinsberg dabei.
Mit unserem Bild „Lehrer mit Herz – jetzt nicht mehr!“ wollen wir Lehrkräfte der beiden Poinger Grundschulen (Grundschule an der Karl-Sittler-Straße und Grundschule Am Bergfeld) zeigen, dass uns die Kinder sehr am Herzen liegen und wir stets mit Herzblut unsere vielfältige Arbeit verrichten. Unter den gegebenen Umständen (beispielsweise ist die Grundschule an der Karl-Sittler-Straße momentan ohne stellvertretende Leitung und ohne Sekretärin) würde eine weitere Arbeitsbelastung bedeuten, dass noch mehr Energie verloren ginge, die wir viel mehr in die uns anvertrauten Kinder investieren wollen. Außerdem wünschen wir uns mehr Wertschätzung für die (zusätzliche) Arbeit, die wir jeden Tag leisten und nicht, dass die Lehrkräfte, die sich für diesen Beruf aus Überzeugung entschieden haben, den Mangel an Personal ausgleichen müssen.

Liebe Eltern der Schulanfänger,
die Einschulung Ihres Kindes steht vor der Tür.
Nach unserem erfolgreichen Elternabend für Schulanfänger am Mittwoch, den 29. Januar 2020 möchten wir folgende Informationen noch einmal kurz für Sie darstellen.
Die formale Einschreibung unserer Schulanfänger findet im Sekretariat der Grundschule statt.
Zu diesem Termin müssen Sie Ihr Kind nicht mitbringen.

Die Einschreibetermine wurden Ihnen bereits per Post mitgeteilt und sind verbindlich und unbedingt einzuhalten. Diese formale Schuleinschreibung gilt für alle, auch für die Korridorkinder.
Bitte bringen Sie hierzu folgende Unterlagen mit:

– Geburtsurkunde
– eine Bescheinigung des vom Gesundheitsamtes im Kindergarten durchgeführten Hör- und Sehtests (Screening)
– ggf. einen Sorgerechtsbescheid
Das Einschulungsverfahren in Form eines Schulspiels, indem wir uns über die Schulfähigkeit Ihres Kindes ein Bild machen, findet entweder am 11.03.2020 oder 12.03.2020 jeweils ab 14 Uhr bei uns an der Schule statt. Auch dafür haben Sie bereits eine separate Einladung mit allen nötigen Informationen von uns erhalten.
Bitte finden Sie sich rechtzeitig vor Ihren Terminen in der Schule ein.
Falls Sie Fragen zur Organisation haben, wenden Sie sich bitte unter 08121-999750 an Frau Heigl.
Sie ist montags, donnerstags und freitags von 8.00 Uhr bis 09.30 Uhr zu sprechen, ebenso nach Vereinbarung (sekretariat@gs-ks.de).
Wir wünschen Ihnen und Ihrem Kind noch eine schöne verbleibende Kindergartenzeit.
Verena Heigl
Schulleitung
Einschulung

Baseball-Projekt: Die Baldham Boars zu Besuch bei uns an der Schule

Ausgebildete Trainer begleiteten in der Woche vom 20.-24.01.2020 unsere Klassen während des Sportunterrichts und stellten den Kindern diesen spannenden, vielseitigen und schnellen Ballsport vor.
Bei der/dem einen oder anderen Sportbegeisterten, wurde vielleicht sogar die Lust auf mehr geweckt.
Wir bedanken uns für die Unterstützung und freuen uns, das Projekt weiterzuführen.
Verena Heigl

Logo des Baseballteams

fit4future-Aktionstag an der Schule: Prävention begeistert Kinder und Erwachsene

Poing,15.01.2020  Skifahren, Biathlon, Eisschollen-Hopping, Dosenwurf-Staffel, Becherstapeln (Stacking), Ernährungsquiz und Zucker-Quiz: Beim fit4future-Aktionstag stellten die Schüler ihre körperlichen und geistigen Fähigkeiten unter Beweis. Klassenzimmer, Turnhalle und Aula verwandelten sich dafür in einen Parcours mit mehreren Stationen zu den drei Modulen des Präventionsprogramms: Die Kinder zeigten ihr motorisches Geschick, konnten ihr Wissen zu gesunder Ernährung testen und ihren Geist trainieren. Auch die Eltern waren zum Aktionstag eingeladen. Die Grundschule an der Karl-Sittler-Straße gehört zu den insgesamt 2.000 Teilnehmern an fit4future, der gemeinsamen Präventionsinitiative der DAKGesundheit und der Cleven-Stiftung.

„Der fit4future-Aktionstag ist ein Highlight für unsere Schülerinnen und Schüler, die von Anfang an mit Begeisterung und Motivation die Materialien der fit4future-Initiative nutzen“, erläutert Schulleiterin Verena Heigl. „Die Kinder haben sich besonders darauf gefreut, das Erlernte unter Beweis zu stellen und auch ihren Eltern zu zeigen, wie sportlich und geistig fit sie geworden sind. Wir konnten mit dem Aktionstag die fit4future-Idee noch fester in unserer Schule verankern, ganz im Sinne „FIT for FUTURE“.“ Der Aktionstag bot außerdem die Gelegenheit, Lehrkräften und Eltern praktische Anregungen zu geben und ihnen die Idee von fit4future zu vermitteln.
Der fit4future-Aktionstag – ein Parcours für Körper und Geist Bewegung, Ernährung und Brainfitness: Diese drei Themen sind für die Schülerinnen und Schüler seit mittlerweile drei Jahren fester Bestandteil des Stundenplans. Im Rahmen des Aktionstages konnten die insgesamt 260 Kinder einen fit4future-Parcours mit sechs Wettkampfstationen durchlaufen. Die Bewegungsstationen erforderten motorisches Geschick, ein Quiz testete das Wissen über Ernährung und bei den Stationen zum
Thema Brainfitness konnten die Kinder Körper und Geist trainieren. Die Klassen wurden in jeweils vier Gruppen aufgeteilt und wetteiferten untereinander um die Verteilung der Punkte. Die Klassengruppe mit der höchsten Gesamtpunktzahl wurde Klassensieger.
„Der Aktionstag hat sehr viel Spaß gemacht. Und natürlich sind wir total stolz, dass wir so erfolgreich waren. fit4future ist super!“ tönte es durch die Schule.
Der Elternbeirat unterstützte die Pausen mit Äpfeln und Mandarinen, die vom Zehmerhof in Gelting dankenswerterweise zur Verfügung gestellt wurden.
Mit allen helfenden Händen, der Organisation von den Lehrkräften Frau Wirth und Frau Bardolatzy, sowie dem fit4future Coach Michael Randl, konnte dieser Tag ein voller Erfolg werden.

Grundschule an der Karl-Sittler-Straße nimmt am 17. bundesweiten Vorlesetag teil

Auch in diesem Jahr nahm die Grundschule Poing an der Karl-Sittler-Straße am bundesweiten Vorlesetag teil. Auf unterschiedlichste Arten wurde den Kindern der insgesamt 12 Klassen zum übergeordneten Thema „Sport und Bewegung“ vorgelesen und gezeigt, wie schön das Eintauchen in fantasievolle Geschichten sein kann.
Die Erstklässler bekamen Besuch von ihren Klassenpaten der dritten Klasse, die den Kleinen gerne und mit sichtlicher Freude vorlasen. Ebenso begeistert wie die Leser waren die Zuhörer.
Die zweiten Jahrgangsstufen bekamen Besuch von ihren Lesepatinnen, die das gesamte Schuljahr über die Klassen besuchen. Für Begeisterung sorgte dabei das Buch „Die Streithörnchen“ von Rachel Bright, in der es um ein Wettrennen um die letzte Nuss des Jahres geht.
Auch der dritte Bürgermeister der Gemeinde Poing, Herr Günter Scherzl nahm sich die Zeit, um der Klasse 2a aus dem Buch „Reise um die Erde in 80 Tagen“ vorzulesen. Durch die gelungene Buchauswahl konnte er seine Zuhörer in seinen Bann ziehen.
Auf die Viertklässler wartete ein tolles Highlight, denn der Autor selbst stellte ihnen sein Buch vor: Gregor Wolf mit seinem ersten Roman „Die abenteuerliche Reise des Leopold Morsch“.
Spannend vorgetragen ließ Herr Wolf die Kinder in die Welt des Einsiedlers Leopold eintauchen und sie seine ersten Abenteuer in der großen, weiten Welt miterleben. Im Anschluss daran wurden viele Fragen zu Wolfs Autorentätigkeit beantwortet.
Erneut zeigte sich, wie offen die Kinder für das Vorlesen sind und welche Freude sie dabei haben, in fremde Welten einzutauchen, sich in andere Personen hineinzuversetzen und besondere Abenteuer zu erleben. Gemeinsam freuen wir uns schon auf den nächsten Vorlesetag!
Vielen Dank allen Vorlesern, die sich für uns die Zeit genommen haben!

Unser Besuch im Wildpark Poing


Am 24. Oktober besuchten wir den Wildpark Poing. Schon auf dem Hinweg waren wir bestens gelaunt und sangen fröhlich Herbstlieder. Der große Wildpark bot für alle etwas. Los ging es damit, Ziegen und Rehe zu füttern. Das war natürlich für uns ein Highlight! Auch die Meerschweinchen und Kaninchen stritten sich ums Futter, das wir ihnen großzügig ins Gehege warfen. Die Gänse machten einen Höllenlärm, als wir an ihnen vorbeigingen. Nachdem die Tiere gut versorgt waren, sollten auch wir Zeit für unsere Brotzeit haben, denn wir hatten jetzt alle mächtig Hunger. Die Pfaue zeigten großes Interesse an unserem Essen und schauten immer wieder bei uns vorbei.
Dann ging es weiter mit der Flugschau verschiedener Greifvögel. Besonders der Adler mit seiner enormen Flügelspannweite von über 2 Metern und der Falke, der mit hoher Geschwindigkeit auf seine Beuteattrappe losschoss, beeindruckten uns.
Jetzt aber los zum Bärengehege. Scheu hielt sich der Bär zunächst versteckt, doch dann konnten wir einen kurzen Blick auf ihn erhaschen, wie er an der Wasserstelle entlang zottelte. Zum Ausklang hatten wir noch Zeit, auf dem Spielplatz mit seinen vielen Rutschen und Klettergerüsten herumzutollen. Ein toller Vormittag im Wildpark war danach leider viel zu schnell zu Ende …
Die Klassen 4a und 4c

Erster Wandertag der dritten Klassen

Am 4. Oktober machten sich alle drei dritten Klassen auf den Weg, um den Reuterpark in Poing einmal ganz anders zu entdecken. Trotz schlechter Wetterprognose gingen wir um halb neun fröhlich im Zauberwinkel los, marschierten durch ganz Poing, vorbei an der Baustelle unseres Schulhauses und kamen ca. eine Stunde später im Reuterpark an. Nun wurde erst einmal die Brotzeit ausgepackt und die Spielgeräte wurden ausgiebig getestet. Dann gab es für alle Kinder eine kleine Rallye durch den Park, bei der die Kinder, passend zum HSU-Thema „Wald“, die Baumbeschreibungstafeln entdecken und erkunden konnten. Bei ihrer Erkundungstour sammelten die Schulkinder fleißig Naturmaterialien. Daraus legte anschließend jede Klasse ein wunderschönes Naturmandala. Auf dem Heimweg legten wir noch einen kleinen Zwischenstopp beim „Skater-Spielplatz“ ein und wanderten über die Hängebrücke. Danach kamen wir erschöpft, glücklich und trockenen Fußes wieder in der Schule an.