Der Elternbeirat stellt sich vor

Nachdem das Schuljahr 2021/2022 nun schon in vollem Gange ist, möchte sich auch der neue Elternbeirat der Grundschule Poing an der Karl-Sittler-Straße gerne vorstellen. Auf ein erfolgreiches Schuljahr und eine gute Zusammenarbeit mit allen freuen sich:

Hintere Reihe:
Raquel Sierra (2c), Karin Keegan (1c), Patricia Baumann (4a, Kasse), Tom Jenssen (2b), Kristina Bach (2b), Kevin Kerkhoff (2b), Sabine Kopf (4a)

Vordere Reihe:
Katharina Eichhorn (3a), Diana Mihic (3b, 1. Vorsitzende), Ilkin Znajden (2c, 2. Vorsitzende), Rene Kirst (2c)

Nicht auf dem Bild: Sabine Astner (3b), Caroline Ottomeyer (2c, Protokoll), Luisa Prinz (3a)

Sie können dem Elternbeirat gerne über  Elternbeirat@gs-ks.de  eine E-Mail zukommen lassen.

Diana Mihić
für den Elternbeirat Grundschule Poing an der Karl-Sittler-Straße

Auf der Suche nach…

einer Freundschaftsbank 🤝

Die Schulgemeinschaft ist auf der Suche nach einer Freundschaftsbank (Beispiele siehe Fotos).

Kinder, die gerade niemanden zum Spielen, Ratschen etc. haben, können sich auf diese setzen und die anderen Kinder können dann einladen mitzuspielen oder sich auch nur dazusetzen.

Gründe dafür gibt’s ja mehr als genug.

Im Sinne unserer Schulmottos „Miteinander – Füreinander“  würden wir diesen Gedanken gerne in die Tat umsetzen und bräuchten dazu noch eine passende, wetterbeständige Bank. Gestaltet werden kann diese gerne im Rahmen eines Projektes.

Sollten Sie eine passende Spende für uns haben, dann melden Sie sich gerne bei der Schule oder dem Elternbeirat.

Wir freuen uns, wenn wir im neuen Schuljahr damit starten können.

Die Schulgemeinschaft der Grundschule Poing an der Karl-Sittler-Straße

Schulranzenspenden für unsere ukrainischen Kinder

Vielen Dank an alle Eltern, die am 19.5. bereits die Schulränzen und vieles weitere gespendet haben, so dass wir unseren ukrainischen Kinder damit eine Freude bereiten können.

Eine zweite Spende folgt Ende des Schuljahres. Informationen hierzu gehen Ihnen rechtzeitig zu.

Ab dem Schuljahr 2021/2022: Der Bus mit Füßen an unserer Schule!

Ab dem Schuljahr 2022/2023 organisiert das Projekt der Elternbeirat und veranstaltet dazu einen Informations- und Austauschelternabend in der Aula am Donnerstag, 21.07.2022. Eltern, die sich bereits angemeldet haben wurden persönlich eingeladen. Sollten Sie Interesse haben, schauen Sie doch gerne an diesem Abend vorbei oder schreiben eine Email an BusmitFuessen@gs-ks.de. 

Der Bus mit Füßen, die organisierte Schulwegbegleitung für Erstklässler*innen, läuft auch an unserer Schule. Ein Bus mit Füßen besteht aus einer Gruppe von 5-8 Kindern, die jeden Morgen gemeinsam zu Fuß zur Schule gehen. Begleitet werden sie dabei von einem Elternteil.

Diese umweltfreundliche Alternative zum Eltern-Taxi bietet Gesundheit, Sicherheit sowie Freude an der Bewegung. Ihr Kind schließt neue Freundschaften, bewegt sich an der frischen Luft und lernt nebenbei, sich im Verkehr und im Schulumfeld zurecht zu finden. Schließen auch Sie sich mit Ihrem Kind dem Bus mit Füßen an!

Die Vorteile des Busses mit Füßen

Mit Freund*innen den Schulweg erleben

Start in den Tag mit einem Plus an Bewegung

Umweltfreundlich unterwegs sein

Schritt für Schritt selbstständig werden

Verkehrsregeln lernen und Orientierung entwickeln

Die Schule nimmt zum Schuljahr 2021/22 am Projekt „Bus mit Füßen“ teil. Das von der Gemeinde und vom Verein Green City e.V.  initiierte Projekt wird an der Schule durchgeführt. Dabei steht eine organisierte Schulwegbegleitung im Fokus. Die Kinder treffen sich morgens an ihrer „Haltestelle“ und laufen gemeinsam in Begleitung eines Elternteils zur Schule. Dabei wechseln sich die Eltern regelmäßig ab und sparen sich so eine Menge Zeit. Die Schüler*innen sind in der Gruppe für andere Verkehrsteilnehmende besser sichtbar und immer in der Obhut eines Erwachsenen. Zusätzlich lernen sie ganz nebenbei das korrekte Verkehrsverhalten, finden neue Freunde und beginnen jeden Tag mit Bewegung an der frischen Luft. Sobald die Kinder selbstbewusst und sicher ihren Schulweg zurücklegen, können sie den Bus mit Füßen auch ohne elterliche Begleitung fortführen.

Der Bus mit Füßen ist eine organisierte Schulwegbegleitung für Kinder der 1. und 2. Jahrgangsstufe. Er vernetzt Sie mit Familien aus der Nachbarschaft, so dass Ihr Kind in einer kleinen Gruppe zur Schule gehen kann. Anfangs sind die Kinder in Begleitung eines Elternteils unterwegs. So können Sie beruhigt sein, dass Ihr Kind sicher ankommt. Sobald die Kinder ihren Schulweg selbstbewusst und zuverlässig zurücklegen, können sie den Bus mit Füßen auch ohne Begleitung fortführen. Der Bus mit Füßen ist als Maßnahme im Klimaschutzkonzept der Gemeinde Poing verankert und soll unter anderem zur Einsparung von CO2-Emissionen beitragen.

Die Anmeldeunterlagen gingen Ihnen mit den Datenblättern zur Schuleinschreibung zu.