Das Bild der Referenten der GS Poing von links nach rechts: Frau Heigl, Frau Demmel, Frau Jahreiß

© AELF Ebersberg-Erding

Best-Practice

Karl-Sittler-Grundschule Poing beim Forum Kita- und Schulverpflegung – Träger unter sich

Pressemitteilung vom 21.11.2022

Münchner Tagung zum Thema Verpflegung im Zeichen des Ganztagsanspruchs

München– Entscheidend für ein `gutes´ Ganztagsangebot ist auch eine bestmögliche Verpflegung. Dabei kommt Kitaträgern und Sachaufwandsträgern für Schulen eine Schlüsselposition zu. Denn Verpflegung im Ganztagsbetrieb ist mehr als nur ein schnelles Mittagessen; Mittagszeit ist immer auch Bildungszeit. Deshalb haben die Vernetzungsstellen Kita- und Schulverpflegung Oberbayern unlängst zum „Forum Kita- und Schulverpflegung – Träger unter sich“ eingeladen. Gut 50 Träger von Kita- und Schulverpflegung sind dieser Einladung gefolgt.

Wie unterschiedlich die Wege zu einer gesundheitsfördernden nachhaltigen Verpflegung gestaltet werden können, das haben VertreterInnen des Kompetenzzentrums für Ernährung (KErn), ExpertInnen aus dem Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales sowie dem Staatsministerium für Unterricht und Kultus dargelegt. Die Referentenvorträge behandelten Themen wie die rechtlichen Grundlagen des Ganztagesanspruchs, den aktuellen Sachstand usw. Erfahrungen aus der Verpflegungs-Praxis im Zeichen des Ganztagsanspruchs stellte die Grundschule Karl-Sittler-Straße Poing vor. Dafür waren extra das Leitungsteam mit Schulleiterin Verena Heigl und Konrektorin Astrid Jahreiss, sowie der Kooperationspartner Mittagsbetreuung mit Geschäftsführerin der Kolping e.V. Claudia Demmel zur Tagung nach München gekommen. Zusammen mit dem Speiseanbieter köstlich & Co. gestaltet die Schule schon jetzt unter dem Motto „Miteineinder füreinander“ ein gesundes attraktives Schulleben – verfeinert mit zahlreichen Projekten wie Lebensmittelfreunde ,Mensa Hero, Nicht mit mir, Fit4future, Erste Hilfe für Kinder oder Sterneküche macht Schule. Highlights im Schulalltag sind der Schulgarten und die Schulküche an der Karl-Sittler-Straße, die die Teilnehmer über virtuelle Rundgänge an der Großleinwand kennenlernen konnten.

Die Vernetzungsstellen Kita- und Schulverpflegung Oberbayern Ost (mit Sitz am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) Ebersberg-Erding) und Oberbayern West (mit Sitz am AELF Fürstenfeldbruck) bieten allen interessierten Anbietern von Kita- und Schul-Ganztagesverpflegung ein vielfältigstes Angebot. Nähere Informationen dazu unter https://www.aelf-ee.bayern.de/ernaehrung/gv/280231/index.php oder bei

Irmgard Reischl, Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Ebersberg-Erding
Wasserburger Straße 2
85560 Ebersberg
Telefon: 08092 2699-1310
E-Mail: poststelle@aelf-ee.bayern.de

Referenten der Karl-Sittler-Grundschule Poing, des KErn, des Sozial- und Kultusministerium und der beiden Vernetzungsstellen Kita- und Schulverpflegung Oberbayern Ost und West

© AELF Ebersberg-Erding

Der Unterricht in unseren gebundenen Ganztagesklassen

Seit dem Schuljahr 2011/2012 bieten wir den Eltern die Möglichkeit, Ihr Kind in eine gebundene Ganztagsklasse einzuschulen.

Torwandschießen

Begriffsdefinition in Stichpunkten

  • Strukturierter Aufenthalt an mindestens 4 Tagen für mindestens 7,5 Zeitstunden
  • Der Unterricht findet ab dem Schuljahr 2021/22 somit von Montag bis Donnerstag von 7.45 Uhr bis 15.30 Uhr statt.
  • Am Freitag endet der Unterricht um 13.10 Uhr
  • Der Pflichtunterricht ist auf Vor- und Nachmittag verteilt
  • Die Aktivitäten stehen in einem konzeptionellen Zusammenhang
  • 12 Unterrichtsstunden pro Woche zusätzlich
  • Die gebundene Ganztagesklasse ist keine Sprachlernklasse
  • Verpflichtender gemeinsamer Mittagstisch

Vorteile – Zeit für mehr

• Erweiterte Bildungsmöglichkeiten durch 12 zusätzliche Stunden
• Unterschiedliche Projekte am Mittwochnachmittag
• Freiraum für freiere Unterrichtsformen
• Individuelle Förderung und Differenzierung
• Vermittlung sozialer Kompetenzen
• Erziehung zu Selbstständigkeit und Eigenverantwortung

Unsere Schwerpunkte

• Verstärkte Rhythmisierung des Unterrichts
• Soziales Lernen, Erlebnispädagogik

• Gesundheitserziehung
• Medienerziehung
• Musisch-ästhetische Erziehung

Der Unterricht unterscheidet sich inhaltlich nicht vom Unterricht der Regelklasse.

Bereits bestehende Schwerpunkte des Schullebens werden jedoch im Rahmen der Ganztagsklasse weiter ausgebaut und intensiviert.

Gesundheit, Ernährung und Sport, der Erwerb sozialer Kompetenzen und der Umgang mit neuen Medien passen in das Gesamtprofil der Schule und stellen den Schwerpunkt dar.

Auf eine musisch-ästhetische Erziehung sowie die Förderung unterschiedlicher Interessen und Neigungen der Kinder wird ebenso in unserem Konzept, im Rahmen unserer Möglichkeiten, Wert gelegt.

Jeden Mittwoch findet ein Projektnachmittag statt, bei dem die Schüler je nach persönlichem Interesse aus unterschiedlichen Angeboten auswählen können. Ein Projektabschnitt beinhaltet die Schulzeit in Etappen. Somit können die Kinder mehrmals im Schuljahr ein anderes Projekt wählen.

Die Freizeitgestaltung

Differenzierte Mittagspause

Um den Bedürfnissen der Kinder während der Mittagspause gerecht zu werden, stehen uns fünf Betreuungspersonen zur Verfügung, die mit den Kindern die freie Zeit gemeinsam verbringen.
• Spielen und Bewegen
• Ruhe und Entspannung
• Lesen
• Basteln und Gestalten

Die Räumlichkeiten

• Klassenzimmer
• Differenzierungs- u. Ruheraum, Kreativraum, Lehrküche
• Pausenhof, Terrassen
• Turnhalle
• Mensa

Das Mittagessen

Anbieter des Mittagessens:    Kolping

Firma:                                      Köstlich & Co oHG.

Kosten:                                    ab Februar 2023: 4€ pro Essen von Montag bis Donnerstag

(entspricht 55€ monatlich), der August ist beitragsfrei

Kooperation

Ab dem Schuljahr 2022/2023 unterstützt die Kolpingfamilie Poing e.V. unsere Ganztagsklassen bei der Betreuung während der Mittagspause und bei der Durchführung unserer Projekte. Unter http://www.kolpingpoing.de finden Sie nähere Informationen zur Kolpingfamilie Poing e.V..

Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit.

Zeitstruktur  – Ein Schultag exemplarisch

07.45 – 8.00 UhrOffener Anfang
Block 18.00 – 9.30 UhrSoziales Lernen, GU, Differenzierung, Fachunterricht
9.30 – 09.50 UhrFrühstück und aktive Spielpause
Block 209.50 – 11.20 Uhr
GU, Medienerziehung
11.20 – 11.40 UhrBewegungs- und Spielpause
Block 311.40 – 12.25 UhrDifferenzierte Lern- und Arbeitszeit, GU
12.25 – 14.00 UhrMittagessen, diff. Freizeit (Spiel, Bewegung, Entspannung)
Block 414.00-15.15 UhrFachunterricht, Projektnachmittag am Mittwoch, Übung
15.15Uhr bis 15.30 Uhr Gemeinsamer Ausklang