Notbetreuung

Ab 10. Mai: Die Notbetreuung für die Klassen 1-4 kann weiterhin nur noch an Distanztagen bei stattfindendem Wechselunterricht angeboten werden (GTK bis 15.30 Uhr). Die Kinder treffen sich bitte dazu in der Aula.

Wir haben die uns bekannten Planungen übernommen und bitten Sie uns bei Änderungen rechtzeitig eine Mail an (Achtung NEU): notbetreuung@gs-ks.de zu schreiben. Diese neue Mailadresse haben wir aufgrund der anhaltenden Planungen und der immer wieder auftauchenden Änderungen nun eingerichtet.

Es besteht bei Teilnahme die Pflicht eines Nachweises über einen negativen Corona PCR oder Schnelltests (24h). In der Schule werden Selbsttest durchgeführt (siehe Schreiben vom 9.April). Alle Kinder der Notbetreuung treffen sich bitte am Haupteingang, in der Aula. Von dort werden die Kinder dann in die entsprechenden Räume gebracht. Bitte beachten Sie bei nun extrem ansteigender Gruppengröße in der Notbetreuung, dass dadurch mehr Kontakte entstehen.

Die Notbetreuung kann bis zum „regulären“ Unterrichtsschluss angeboten werden. Sollten Sie Ihr Kind früher abholen, teilen Sie uns dies bitte per Mail mit. Kinder, die regulär in die Mittagsbetreuung gehen, sind ab 11.20 Uhr bis zur jeweiligen Buchungszeit dort betreut (bitte Details mit dem Träger direkt absprechen). GTK-Kinder, die am Freitag regulär noch in der Mittagsbetreuung angemeldet sind, werden dort ebenfalls ab 10 Uhr bis Ende der Buchungszeit betreut. Auch hier bitte Details mit dem Träger absprechen. Eine Frühbetreuung am Freitag wird der Träger ebenfalls ermöglichen. Ab 11.20 Uhr (Klassen 1/2), spätestens 12.25 Uhr (Klassen 3/4) können die Kinder, die regulär im Jakl-Geißel-Hort angemeldet sind, dorthin gehen. Bitte auch hier mit dem Träger Absprachen treffen.

Teilen Sie uns (per Mail an notbetreuung@gs-ks.de) und ebenfalls der Klassenleitung bitte rechtzeitig Änderungen  mit, auch wir müssen planen können. Im Rahmen der Notbetreuung findet eine „Betreuung“, kein Unterricht statt. Wir machen unser Möglichstes und müssen aber weiterhin alle diese Zeit gemeinsam meistern.

Bei Änderungen werden Sie ebenfalls von uns informiert. Bitte denken Sie daran, dass weitere Kontakte durch die Notbetreuung entstehen und sich je nach Corona-Bestimmungen und Personalsituation Änderungen ergeben können.

Bisherige Regelung (Juni 2020):

Erforderlich ist, dass die Erziehungsberechtigten aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Notwendigkeiten in dieser Tätigkeit an einer Betreuung des Kindes gehindert sind. Ebenso muss der Jahresurlaub bereits aufgebraucht sein.

Grundsätzliche Voraussetzung für die Teilnahme an der Notbetreuung ist, dass die Kinder keine Krankheitssymptome aufweisen, (der Nachweis eines negativen Testergebnisses oder eine Selbsttest an der Schule ist seit 12. April Voraussetzung für die Teilnahme), keinen Kontakt zu einer infizierten Person haben oder binnen der letzten 14 Tage hatten oder keiner sonstigen Quarantänemaßnahmen unterliegen.

Bitten erinnern Sie Ihre Kinder auch noch einmal, dass die Hygienemaßnahmen, die zuhause getroffen werden, dringend in der Schule weitergeführt werden müssen. Es besteht weiterhin Maskenpflicht (denken Sie bitte an entsprechende Ersatzmasken). Sprechen Sie bitte auch noch einmal die gesonderte Situation an und geben Sie den Kindern, neben den Materialen zum Wechsel-Distanzunterricht, Zusätzliches, Eigenes (Spiele, Bücher) in die Notbetreuung mit.

Verena Heigl

Rektorin